Kann man Vitamin D auch transdermal (über die Haut) anwenden?

Die Antwort

Transdermale Anwendung zeigt positive Wirkungen auf die Haut

  • Transdermal bedeutet: die Aufnahme über die Haut.
  • Cortison-Cremes, Cortison-Salben, 
  • Frauen-Hormone: Östrogen, Progesteron
  • Männer-Hormon: Testosteron – das alles funktioniert über die Haut

Vitamin D gehört auch in diese Familie der Steroid-Hormone

  • Vitamin D-Öl hat eine positive Wirkung auf die Haut!  
  • Es ist ideal im Einsatz für alle Hautkrankheiten. Es lässt sich auch im Bereich des Gesichtes anwenden.
  • Es entstehen keine Nebenwirkungen! Insbesondere im Gesicht, weil Cortison aus gutem Grund verboten ist.
  • Vitamin D ist auch besser auch als ELIDEL ®, weil es keine Störungen verursacht.

Die Einsicht:

  • Die Natur hat es so geplant und es funktioniert seit Millionen Jahren: Vitamin D auf der Haut- für die Haut
  • Die Haut erzeugt Vitamin D, um sich selbst vor Sonne zu schützen. 
  • Vitamin D wird dazu ins Hautfett ausgeschieden.
  • Nach der UV-Belichtung wird es wieder zurückgeholt!

Weitere Fragen und Antworten:

Wie hoch wäre dann die Resorptionsrate? Wie müsste man es dosieren?

-> Etwa so: 5000 E / Tropfen das sind 5% Konzentration

Wo kann man passendes Präparat bekommen?

-> Öl-Präparate im Preisvergleich: VitaminDhitliste.de

Steigt der Vitamin-D-Spiegel durch die Anwendung über die Haut an?

-> Bei einer kleinfächigen Anwendung kaum.

Erfahrungsbericht: 

Ich verfüge über einen optimalen Vitamin-D-Spiegel von 75 ng/ml. Dann las ich, das Vitamin D auch transdermal gut über die Haut aufgenommen wird. So ersetzte ich die tägliche Einnahme von Vitamin-D-Öl, durch die tägliche Zufuhr des gleichen Vitamin-D-Öl über die Haut. Diese Zufuhr über die Haut praktizierte ich über einen längeren Zeitraum. Anschließend ließ ich meinen Vitamin-D-Spiegel beim Hausarzt messen, um zu schauen, ob mit der gleichen Zufuhr von Vitamin D über die Haut mein Vitamin-D-Spiegel von 75 ng/ml erhalten bleiben konnte. Das Ergebnis war leider ernüchternd. Der Vitamin-D-Spiegel war merklich abgefallen, obwohl ich das gleiche Präparat mit der gleichen Dosis auf der Haut aufgetragen hatte. Diese Situation testeten wir bei weiteren Familienmitgliedern, immer mit demselben Ergebnis.

Eine positive Beobachtung: Bei einem Familienmitglied verbesserte sich ein Ausschlag am Arm, als wir Vitamin-D-Öl noch zusätzlich, über die Haut aufgetragen haben, plus Einnahme von Vitamin D über die Mundschleimhaut.

Fazit:

  • Eine transdermale Anwendung (Aufnahme  über die Haut) ist möglich, jedoch steigt der Vitamin-D-Spiegel hierdurch nicht (!) wie gewünscht an. 
  • Bei einer Vitamin-D-Versorgung nur über die Haut, zeigt sich nur ein minimaler Anstieg des Vitamin-D-Spiegel um wenige unbedeutende Punkte. Eine reine Versorgung über die Haut ist somit nicht (!) möglich, um den gewünschten Vitamin-D-Spiegel zu erreichen.
  • Es ist immer eine Einnahme von Vitamin D nötig, um den Vitamin-D-Mangel auszugleichen. Die Anwendung über die Haut kann nur zusätzlich erfolgen, um die gewünschten Effekte zu erzielen. 
  • Erfolge zeigen sich bei Einnahme und Anwendung über die Haut bei Hauterkrankungen: Ausschlag / Neurodermitis.

Antwort nicht gefunden?

Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

Eigene Frage einreichen?

Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

Eigene Frage zu Vitamin D

Antwort per E-Mail erhalten

14 + 15 =

Das könnte dich auch interessieren:

Wie geht das Sonnenbaden nach der Zifferblatt-Regel?

Wie geht das Sonnenbaden nach der Zifferblatt-Regel?

Die Zifferblatt-Regel dient der Orientierung für die Zeit, in der ein effektives Sonnenbad eingenommen werden sollte. Diese „Uhren-Regel“ oder „Zifferblatt-Regel“ bedient sich einfachen Regeln und ist leicht zu merken.
So kann die erlaubte optimale Zeit für ein medizinisch sinnvolles Sonnenbad errechnet werden.

mehr lesen
Warum habe ich jedes Jahr Probleme mit der Zeitumstellung im März?

Warum habe ich jedes Jahr Probleme mit der Zeitumstellung im März?

Vitamin-D-Mangel schaltet den Körper in den Winterschlaf-Modus. So konnte das Überleben ohne Nahrung ermöglicht werden. In den Wintermonaten sinkt der Vitamin-D-Spiegel monatlich ab. Der Vitamin-D-Speicher ist leer, der Vitamin-D-Spiegel auf dem Tiefpunkt. Frühjahrsmüdigkeit ist der Tiefpunkt, des ausgeprägten Vitamin-D-Mangels.

mehr lesen