Mein Vitamin-D-Spiegel liegt bei 74 Picogramm pg/ml. Was bedeutet dieser Wert?

Die Antwort

Fehlerhafter Auftrag

  • Leider wurde in diesem Fall ein fehlerhafter Auftrag angelegt und Geld an den Laborarzt verschwendet. Es wurde das aktive Vitamin D gemessen: erkennbar an der Einheit „Picogramm = pg/ml“ und am Namen: „1,25-Cholecalciferol“
  • Es wurde hier der falsche Laborwert in Auftrag gegeben, denn das ist nicht der Vitamin-D-Spiegel (25-Cholecalciferol)
  • 1,25-Cholecalciferol“ – mit der „1“ – das ist das Vitamin D-Hormon, es unterliegt starken Schwankungen.
  • „25-Cholecalciferol“ oder „25-Vitamin-D3“ – ohne die „1“ – das ist der Vitamin-D-Spiegel, die Speicherform des Vitamin D3.

Die Einsicht

  • Der Auftrag sollte immer lauten: Vitamin D: (25-OH-D3) = „25-Cholecalciferol“
  • Als Ergebnis sollte ein guter Vitamin-D-Spiegel erreicht werden, von mindestens 40 bis 60 ng/ml.
  • Das ist eine Empfehlung der Grassrootshealth Organisation 
  • Höhere Werte haben Vorteile: Das Ziel wird hier diskutiert: VitaminDZiel.de 
  • Mein Ziel
Collage: Mein Vitamin-D-Ziel

Antwort nicht gefunden?

Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

Eigene Frage einreichen?

Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

Eigene Frage zu Vitamin D

Antwort per E-Mail erhalten

5 + 12 =

Das könnte dich auch interessieren:

Was sind die Inhalte des Buches: Gesund mit der Kraft der Natur?

Was sind die Inhalte des Buches: Gesund mit der Kraft der Natur?

Mit diesem Buch gelangt man zu einer neuen Stufe des Vitamin-D-Bewusstseins. Der gute Vitamin-D-Spiegel ist notwendig, die Vitamin-D-Aktivierung hinreichend für den gesundheitlichen Erfolg. Man lernt nicht nur alles über den gesundheitlichen Vitamin-Schutz, sondern auch, dass die Vitamin-D-Aktivierung in der eigenen Hand liegt.

mehr lesen