Wie kommt es, dass mein Laborwert deutlich höher liegt, als die Angaben des Simulators?

Die Antwort

Für eine Abweichung gibt es unterschiedliche Gründe

1. Möglichkeit: Der Hersteller hat mehr Vitamin D in das Präparat gegeben, als auf der Deklaration ausgewiesen wird: Fehldosierung.

2. Möglichkeit: Der natürliche Abbau des Vitamin D geschieht langsamer.. Solche Menschen haben dadurch geringere Risiken für Krankheiten, weil durch eine glückliche Variation der Gene Ihr Vitamin-D-Spiegel relativ hoch gehalten wird.

Möglichkeit: Ein langsamer Abbau kann durch fehlende körperliche Aktivität bedingt sein. Sport ist wegen der Aktivierung von Vitamin D gesund, allerdings wird mit der Aktivierung auch Vitamin D verbraucht: VitaminDaktivierung.de  Sportliche Betätigung verbraucht auch zusätzlich Magnesium.

4. Möglichkeit: Der Anflutungsprozess wurde nicht beachtet und Vitamin D wurde noch am Tage der Blutentnahme eingenommen, sodass auch hier der Wert höher ist.

Die Einsicht:

  • Eine nützliche Abschätzung ist gegeben. Es gibt eine passende Orientierung. Ein Navigations-System im Auto ist nicht deshalb nutzlos, weil 30 % mehr oder weniger Zeit gebraucht wurde, als es vorherhgesagt war.
  • Es gibt keinen Nachteil, wenn man einen höheren Vitamin-D-Spiegel hat. Sowohl ein gefährlicher Vitamin-D-Mangel, also auch eine Überdosierung werden mit Sicherheit vermieden. Damit ist der Zweck des Simulators erfüllt. 
  • Bei potenziell gefährlichen Mitteln wie Blutdruck & Co bleiben Menschen zeitlebens ohne einen einzigen Wirkspiegel. Dem gegenüber ist Ihr Niveau an Sicherheit beim ungefährlichen Naturstoff Vitamin D deutlich überlegen.
  • Der Vitamin-D-Simulator wurde dazu entwickelt, den Nutzern die unbegründete Angst vor der richtigen Krebs-schützenden Dosierung zu nehmen. 

Mehr erfahren:

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Vitamin-D-Spiegels durchspielen: Simulator 

Zur Vitamin-D-Aktivierung

Darf ich vor einer Blutentnahme im Labor Vitamin D einnehmen? Flut im Blut – Zur Anflutung im Blut

Antwort nicht gefunden?

Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

Eigene Frage einreichen?

Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

Eigene Frage zu Vitamin D

Antwort per E-Mail erhalten

15 + 8 =

Das könnte dich auch interessieren:

Wie kommt es, dass mein Vitamin-D-Wert im Minus-Bereich liegt?

Wie kommt es, dass mein Vitamin-D-Wert im Minus-Bereich liegt?

Es gibt keinen mathematisch negativen Vitamin-D-Spiegel. Das Ergebnis von Vitamin D kann somit nicht unter Null liegen.
Die Kennzeichnung auf manchen Laborblättern ist verwirrend. Dieser Wert von nur 16 ng/ml liegt unterhalb der Normgrenze und bedeutet: schwerer Mangel an Vitamin D.

mehr lesen
Warum kippt mein Kind immer um? – Kollaps-Neigung bei Jugendlichen

Warum kippt mein Kind immer um? – Kollaps-Neigung bei Jugendlichen

Die Regulation des Kreislaufs, die Spannung in den Ringmuskeln der Arterien geschieht durch Calcium, welches von Vitamin D abhängig ist. Bei einem Mangel reagiert das System zu träge. Die Variabilität nimmt ab. Ursache ist die eingeschränkte elektrische Steuerung bei niedrigen Serum-Calcium. Nach einer Behebung des Mangels verbessern sich meistens die Kreislaufbeschwerden.

mehr lesen
Wie komme ich schnell und zuverlässig zu meinem Vitamin-D-Spiegel?

Wie komme ich schnell und zuverlässig zu meinem Vitamin-D-Spiegel?

Es gibt unterschiedlichen Möglichkeiten zur Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels: Eine Laborkontrolle beim Hausarzt, durch einen Facharzt, oder Laborarzt. Weiterhin gibt es die Möglichkeit Selbsttests zu nutzen. Auch die Schätzung des Vitamin-D-Spiegels über den Onlinetest ist möglich, sowie die Nutzung des Vitamin-D-Simulators®

mehr lesen