Welcher Vitamin-D-Spiegel ist empfehlenswert bei Hashimoto-Thyreoiditis?

Die Antwort

Bei Hashimoto ist ein Vitamin-D-Spiegel von 80 ng/ml hilfreich

  • Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse.
  • Bei den Autoimmunerkrankungen empfiehlt sich generell ein Wert im optimalen Bereich: VitaminDZiel.de
  • Vitamin D in seiner hormonaktiven Form beeinflusst den Stoffwechsel günstig.
  • Eine regelmäßige Überprüfung des Vitamin-D-Spiegels ist empfehlenswert, da Hashimoto-Patienten oft mehr Vitamin D benötigen.

Die Einsicht:

  • Die gesunde Funktion einer Schilddrüse ist vom Vitamin-D-Gehalt des Gewebes abhängig.
  • Durch Vitamin D werden die Immunzellen an ihrer Fehlreaktion gehindert, die Autoimmunkrankheit abgebremst.
  • Der Beweis: Die Autoantikörper (TPO) sinken oft ab, wenn der Vitamin-D-Spiegel bei hochnormalen 80 – 100 ng/ml liegt.
  • Das zuvor erhöhte TSH (Zeichen der Unterfunktion) sinkt in den normalen Bereich zurück.

Tipps

  • Der Vitamin-D-Spiegel sollte mit dem Vitamin-D-Simulator® auf ein hochnormales Niveau angehoben werden.
  • Eine ausreichende Zufuhr von Magnesium ist wichtig.
  • Es sollte überprüft werden, ob ein Mangel an Selen vorliegt.
  • Selen ist der oft fehlende Schutzfaktor beim chemischen Aufbau des Schilddrüsen-Hormons. 

Erfahrungsbericht

An dieser Stelle liest du einen Fallbericht aus der Praxis:

Erfolgreiche Heilung einer Hashimoto-Erkrankung unter alleiniger Vitamin-D-Therapie.

Zu diesem ungewöhnlichen Fall kam es, weil die Patientin eine Behandlung mit L-Thyroxin ablehnte. Lediglich der Vitamin-D-Spiegel wurde mit der Methode des Vitamin-D-Rechners nach Dr. von Helden korrigiert.

Der Vitamin-D-Spiegel der Patientin wurde auf 84 ng/ml angehoben, als einzige Therapie.

Unter der Gabe des Vitamin D normalisierte sich das anfangs erhöhte TSH, welches als Beweis für eine Unterfunktion spricht. TSH senkte sich auf Normalwerte ab. Ein kurzer Trendwechsel wurde lediglich während eines Bagatell-Infektes beobachtet.

Auch das TPO als Kennzeichen und Ursache der Hashimoto-Krankheit bildete sich zurück. Die TPO – Antikörper normalisierten sich – ein schöner Ausblick.

Patienten- Fallbeispiel graphisch dargestellt: Unter Vitamin D steigende Vitamin-D-Spiegel bis 84 ng/ml als einzige Therapie
Patienten- Fallbeispiel graphisch dargestellt: Unter Vitamin D allein normalisiertes TSH von 3,6
Patienten- Fallbeispiel graphisch dargestellt: Unter Vitamin D normalisierte TPO-Antikörper bis 30ng/ml

Mehr erfahren:

Was bewirkt die Vitamin-D-Therapie bei Hashimoto-Thyreoiditis?

Hashimoto Risikofaktor mit Forrest-Plot

Hashimoto

 

Antwort nicht gefunden?

Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

Eigene Frage einreichen?

Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

Eigene Frage zu Vitamin D

Antwort per E-Mail erhalten

7 + 14 =

Das könnte dich auch interessieren:

Wie hoch sind die Kosten für die komplette Palette?

Wie hoch sind die Kosten für die komplette Palette?

Schon für einen geringen Beitrag kann der menschliche Körper mit 4 wichtigen Nährstoffen optimal versorgt werden als Schutz vor Osteoporose.
Vitamin D: der Dirigent
Magnesium: (Magnet für die Elektronen)
Vitamin K2 (Knochenkonstruktion)
Vitamin C (Collagenfasern)
Sport zur Aktivierung

mehr lesen
Welche 10 Irrtümer und Trugschlüsse gibt es zur Osteoporose?

Welche 10 Irrtümer und Trugschlüsse gibt es zur Osteoporose?

Die 10 häufigsten Irrtümer und Trugschlüsse zur Krankheit Osteoporose werden hier genannt und erklärt. Themen wie Schicksal, Alterserkrankung, Wechseljahre, Knochendichtemessung, Hüftfrakturen, Osteoporose-Mediakmente und Kalzium werden erläutert.
Osteoporose ist u.a. durch einen Mangel an wichtigen Nährstoffen verursacht.

mehr lesen