Wirkt Vitamin D auch gegen die Mutationen des Coronavirus?

Die Antwort

Mutationen sind so altbekannt, wie die Evolution selbst 

  • Eine Mutation setzt sich hauptsächlich dann durch, wenn sie sich leichter verbreitet.  
  • Eine gesteigerte Sterblichkeit wirkt der Verbreitung entgegen.
  • Es gab zwischen August 2020 und 6. Februar 2021 keine einzige PUBMED-Publikation, die eine erhöhte Sterblichkeit belegt. (1). 
  • Es gibt daher keine seriöse wissenschaftliche Quelle für eine geänderte Situation der Coronavirus-Pandemie.
  • Die steigenden Zahlen („Portugal“) sind durch sinkende Vitamin-D-Spiegel im Winter erklärbar.
  • Es gibt keinen Grund die Schutzwirkung des Vitamin D gegenüber dem Coronavirus zu bezweifeln.
  • Bei Vitamin-D-Spiegeln unter 30 ng/ml tritt eine Umkehr der Beweislast auf!
  • Die Verantwortlichen müssen beweisen, warum sie die Menschen unversorgt lassen dürfen.

Ein Spiegel von 30 ng/ml ist ein Menschenrecht!

Die Einsicht:

  • Das Trommelfeuer der Medienberichte über eine angeblich gefährliche Variante hat somit keine wissenschaftliche Grundlage.
  • Es wird stets gesagt: „nach allem was wir wissen“ oder „vermutlich“ – die Angst wird dennoch verbreitet: Gerüchte-Küche!
  • Diese „schlechten Nachrichten“ zu den Mutationen verdrängen die guten Nachrichten über Rückgang der tatsächlichen Sterbezahlen aus den ängstlichen Seelen.
  • Falls es dennoch irgendeine wissenschaftliche Studie über eine höhere Mortalität durch Mutation geben sollte, werden wir berichten.

Bis dahin gilt, dass ein sinkender Vitamin-D-Spiegel im Winter der eigentliche Motor der Mortalität ist. (2)

  • Die Publikation der Situation in GB spricht lediglich von der schnelleren Verbreitung, eine höhere Mortalität kommt hingegen im ganzen Text nicht vor. (3)
  • Eine schnelle Verbreitung von potenziell tödlichen Viren aller Art legt die ursächlichen Versäumnisse offen: VitaminDService.de/pandemie
  • Bei einem defekten Immunsystem durch einen Vitamin-D-Spiegel  unter 30ng/ml muss mit zunehmender Sterblichkeit gerechnet werden.
  • Für einen abgeschwächten Nutzen eines Vitamin-D-Spiegel von 60 – 100 ng/ml durch Mutationen gibt es erst recht keine Fakten. 

Wir empfehlen zur Orientierung:

Vitamin-D-Spiegel
Vitamin-D-Rechner
VitaminDSimulator®
Vitamin-D-Berater

Mehr erfahren:

(1) Coronavirus mutation mortality: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=Coronavirus+mutation+mortality&sor…

______________________________

(2) Dies ist die wissenschaftliche Quelle für die nachgewiesene signifikante Verknüpfung von Mortalität und Vitamin-D-Mangel in Deutschland:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=21572875

Autoren: Zittermann A, von Helden R, Grant W, Kipshoven C, Ringe JD. 

Titel: An estimate of the survival benefit of improving vitamin D status in the adult German population.

freier Zugang: Dermatoendocrinol. 2009 Nov;1(6):300-6. doi: 10.4161/derm.1.6.10970. PubMed PMID:21572875 PubMed Central PMCID: PMC3092570

Download: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3092570/

______________________________

(3) https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploa…

(4) https://de.wikipedia.org/wiki/VOC-202012/01

______________________________

Nachtrag:

(5) Erste Daten: https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploa…

ZITAT ANFANG: (Layout bearbeitet)

  • Aus der Analyse der Testdaten der Säule 2 im Zusammenhang mit COVID-19-Todesfällen geht hervor, dass eine Infektion mit VOC B1.1.7 im Vergleich zur Infektion mit Nicht-VOC-Viren mit einer erhöhten Sterblichkeitsrate verbunden ist.
  • Der relative Anstieg der CFR scheint in allen Altersgruppen offensichtlich zu sein.
  • 21. Eine erste retrospektiv abgestimmte Kohortenstudie von PHE (ebenfalls basierend auf verknüpften Test- und Mortalitätsdaten) ergab keine Hinweise auf einen signifikanten Unterschied im Risiko eines Krankenhausaufenthaltes oder Todes zwischen Personen mit VOC und Personen mit Nicht-VOC, wenn die Analyse auf Personen mit VOC beschränkt war 28 Tage Follow-up abgeschlossen, …
  • …hatte aber nicht genügend statistische Aussagekraft, um dies genau zu bewerten.
  • Eine spätere Aktualisierung der Analyse mit zusätzlicher Nachbeobachtungszeit hat nun auch ein erhöhtes Risikoverhältnis für den 28-Tage-Todesfall festgestellt.
  • 22. CO-CIN hat keine Hinweise auf einen Anstieg der Sterblichkeitsrate bei Krankenhausfällen im Zusammenhang mit VOC B.1.1.7 gefunden, …
  • …sowohl in der gesamten Kohorte als auch in einer einzigen Gruppe …
  • trotz einer hohen Rate an Daten guter Qualität unter Verwendung einer sequenzbestimmten Abstammungslinie.
  • Ein erhöhter Schweregrad muss sich jedoch nicht unbedingt in einem erhöhten Sterberisiko im Krankenhaus niederschlagen.
  • 23. Es gibt Einschränkungen in allen Datensätzen, die möglicherweise nicht aufgelöst werden können.
  • Wenn jedoch mehr Daten anfallen, werden die Analysen wohl trennschärfer.

ZITAT ENDE.

und: https://www.bmj.com/content/bmj/372/bmj.n230.full.pdf

Antwort nicht gefunden?

Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

Eigene Frage einreichen?

Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

Eigene Frage zu Vitamin D

Antwort per E-Mail erhalten

7 + 2 =

Das könnte dich auch interessieren:

Was sind die Inhalte des Buches: Gesund mit der Kraft der Natur?

Was sind die Inhalte des Buches: Gesund mit der Kraft der Natur?

Mit diesem Buch gelangt man zu einer neuen Stufe des Vitamin-D-Bewusstseins. Der gute Vitamin-D-Spiegel ist notwendig, die Vitamin-D-Aktivierung hinreichend für den gesundheitlichen Erfolg. Man lernt nicht nur alles über den gesundheitlichen Vitamin-Schutz, sondern auch, dass die Vitamin-D-Aktivierung in der eigenen Hand liegt.

mehr lesen
Ich habe Corona – Wie kann ich Vitamin D optimal nutzen?

Ich habe Corona – Wie kann ich Vitamin D optimal nutzen?

Nützlich ist während der Erkrankung ein Vitamin D „Power-Play“, eine höher dosierte Einahme für die Tage der Infektion. Wichtig dazu ist die Vitamin-D-Aktivierung. Bei fieberhafter Erkrankung am einfachsten mit Wadenwickeln. Weitere Nährstoffe sollten eingesetzt werden: Magnesium, Vitamin C und Zink.

mehr lesen
Wo ist der Zusammenhang? Corona-Impfung, Immunsystem & Vitamin D

Wo ist der Zusammenhang? Corona-Impfung, Immunsystem & Vitamin D

Den Zusammenhang an einem Beispiel erklärt: Aktivierte Killerzellen (Harvester) erkennen an den Antikörper-Markierungen (Spray-Zeichen), ob Zellen von einem Virus befallen sind. Gibt es genug Vitamin D (Zündschlüssel) für die Killerzellen (Harvester) dann beseitigen die Killerzellen die kranken Zellen (Virusbefall).

mehr lesen