Darf ich bei Vitamin-D-Einnahme meine Medikamente reduzieren?

Die Antwort

In Absprache mit dem zuständigen Arzt

Die Antwort

Wichtig:

  • Das eigenmächtige Absetzen von nützlichen und wichtigen Medikamenten birgt Gefahren.
  • Medikamentenreduktion gehört in ärztliche Hände und verbietet Selbstexperimente.
  • Möchten Sie ein Medikament absetzen, zumal bei schlechter Verträglichkeit, dann gehen Sie zu Ihrem Hausarzt oder zum Facharzt, der Ihnen das Mittel verordnet hat.
  • In den meisten Fällen treffen Sie auf offene Ohren. Der ärztlich begleitete Auslassversuch sieht dann so aus, dass nach dem Absetzen engmaschig kontrolliert wird, ob die Gesundheit stabil bleibt oder ob die Krankheit zurückkehrt.

Hintergrund:

  • Es gibt leichtsinnige Menschen, die bestimmte wichtige medizinischen Regeln eigenmächtig brechen und hinterher das Nachsehen haben mit nachteiligen Folgen für ihre Gesundheit.
  • Es wäre ein Trugschluß, nach eigenmächtigem Absetzen von Medikamenten dem Vitamin D nachteilige Folgen anzulasten.
  • Wir raten grundsätzlich zu einem guten Vitamin D Spiegel als Schutzfunktion.
  • Eine gute Vitamin-D-Versorgung berechtigt nicht (!)  zum abrupten eigenmächtigen Absetzen lebenswichtiger Medikamente, wie z.B. Blutdrucksenker, Schilddrüsenhormone, Antidepressiva….u.s.w. 

Die Einsicht

Bei gesundheitlichen Beschwerden empfehlen wir grundsätzlich eine kontinuierliche Vitamin-D-Versorgung zur Stärkung des Immunsystems.
Hierbei sollte ein Wert im oberen Zielbereich erreicht werden.

  • Durch diese gezielte Einnahme kann ein verbesserter Nutzen der Medikamente eintreten, sowie eine bessere Verträglichkeit.
  • Es lassen sich schwerwiegende Nebenwirkungen, wie z.B. die Knochenschäden durch Cortison, verringern. 
  • Auch ein Schutz vor weiteren chronischen Folgeerkrankungen kann durch Vitamin D erreicht werden.
  • Das Erreichen einer besseren und stabileren Gesundheit sollte unser Ziel sein. Deshalb empfehlen wir auch gesunden Menschen die Einnahme von Vitamin D als Prävention vor Krankheiten. Zur Orientierung dient der ®Vitamin-D-Simulator.

Mehr dazu

Wissenschaftliche Quellen und Nachweise: www.vitaminDbeweise.de
www.vitaminDsimulator.de
https://www.vitamindservice.de/30

Antwort nicht gefunden?

Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

Eigene Frage einreichen?

Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

Eigene Frage zu Vitamin D

Antwort per E-Mail erhalten

8 + 7 =

Das könnte dich auch interessieren:

Welche 10 Irrtümer und Trugschlüsse gibt es zur Osteoporose?

Welche 10 Irrtümer und Trugschlüsse gibt es zur Osteoporose?

Die 10 häufigsten Irrtümer und Trugschlüsse zur Krankheit Osteoporose werden hier genannt und erklärt. Themen wie Schicksal, Alterserkrankung, Wechseljahre, Knochendichtemessung, Hüftfrakturen, Osteoporose-Mediakmente und Kalzium werden erläutert.
Osteoporose ist u.a. durch einen Mangel an wichtigen Nährstoffen verursacht.

mehr lesen