Eine Gleichzeitigkeit von besserem Vitamin-D-Spiegel und Besserung ist doch nur eine Korrelation und keine Kausalität

Die Antwort

Gibt es einen Beweis?

  • Das ist eine richtige Aussage. Es bedeutet nicht, dass es eine Irreführung wäre.
  • Stattdessen ist eine Korrelation oft der entscheidende erste Hinweis: „Das Fahrzeug, das vor dem Banküberfall 12-mal vor der Bank gesehen wurde, führte zum Täter!“
  • Es gibt meist zahlreiche auffällige Spuren (Korrelationen).
  • Die Überprüfung muss belegen, ob es einen echten Zusammenhang gibt: Korrelation.

Die Einsicht:

  • Lass Dich nicht durch angebliche Fachmänner/Fachfrauen in die Irre führen.
  • Frage bei entsprechenden Anzeichen nach dem Warum.
  • Die Spur der Korrelationen ist es, die zum Ziel führt. Spuren führen zum Täter.
  • Der Vitamin-D-Mangel ist allgegenwärtig, doch das belegt keineswegs seine „Unschuld“, ganz im Gegenteil.

Mehr erfahren:

Wie sollte man reagieren, wenn zunächst nur eine Korrelation erkennbar ist? Assoziierte Risiken: Muss ich helfen oder alles vergammeln lassen?

Antwort nicht gefunden?

Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

Eigene Frage einreichen?

Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

Eigene Frage zu Vitamin D

Antwort per E-Mail erhalten

10 + 5 =

Das könnte dich auch interessieren:

Warum kippt mein Kind immer um? – Kollaps-Neigung bei Jugendlichen

Warum kippt mein Kind immer um? – Kollaps-Neigung bei Jugendlichen

Die Regulation des Kreislaufs, die Spannung in den Ringmuskeln der Arterien geschieht durch Calcium, welches von Vitamin D abhängig ist. Bei einem Mangel reagiert das System zu träge. Die Variabilität nimmt ab. Ursache ist die eingeschränkte elektrische Steuerung bei niedrigen Serum-Calcium. Nach einer Behebung des Mangels verbessern sich meistens die Kreislaufbeschwerden.

mehr lesen