Ist es nicht völlig natürlich, wenn der Vitamin-D-Spiegel im Winter absinkt?

Die Antwort

Der gefüllte Vitamin-D-Speicher leert sich in den Wintermonaten schnell

  • Im Winter wächst „natürlich“ kein Gemüse und Obst mehr im Freiland.
  • Doch ein Verzicht auf pflanzliche Vitamine und Spurenelemente ist deshalb keineswegs das gesundheitliche Optimum.
  • „Natürlich“ ist es auch, dass Bäume all ihre Blätter verlieren und nicht mehr wachsen. Sie haben keine Chance mehr auf Sonnenlicht.
  • „Natürlich“ ist es auch, dass die Vögel nach Süden fliegen, um in sonnigen Ländern wie Spanien oder Afrika zu überwintern.

Die Einsicht:

  • Den Begriff der „Natürlichkeit“ kann man also auch als Aufforderung zur Anpassung sehen: Verlasse dieses Land im Winter!
  • Die geringste Lebenserwartung gibt es bei Daueraufenthalt in nördlichen Ländern. Die höchste Lebenserwartung in Europa gibt es auf Kreta.
  • Die Sterblichkeit bei ganzjährigem Aufenthalt in tropischen Zonen ist geringer als bei uns.
  • Jedem ist es freigestellt, seinen Vitamin-D-Spiegel lebenslang auf einem Gefängnis-Level (10 ng/ml) zu halten oder besser auf einem Dauer-Urlaubs-Level von 66 ng/ml. Diese Entscheidung trifft jeder selbst!!

Die Gen-Regulation des Vitamin D ermöglicht den Wechsel zwischen „Sommer- und Winterbetrieb“.

Dieser Mechanismus der Umstellung hat offenbar einen Sinn. Er hat die Menschen in der Steinzeit vor dem Verhungern im Winter geschützt. Mangels größerer Vorräte aus Ackerbau und Viehzucht, die erst in der späteren Bronzezeit aufkamen, bewirkte der winterlich tiefe Vitamin-D-Spiegel einen energiesparenden „Winterschlaf“. Müdigkeit, Schwunglosigkeit und Depression sorgten dafür, dass das Lebewesen Mensch passiv wurde, bis die nächsten Vorräte im Frühling vorhanden waren.

Das Winterprogramm umfasst die Antwort auf den Nährstoffmangel 

    • Reduzierte Infektabwehr
    • Reduzierte Krebsabwehr
    • Verminderten Stoffwechsel von Zucker und Fett
    • Weniger Sexualhormone,
    • Reduzierte Fruchtbarkeit.

    Das ist das Steinzeit-Programm, mit dem ein Überleben bei monatelang fehlender Nahrung bis zum Frühling gesichert werden sollte. Das bedeutet natürlich nicht, dass ein Vitamin-D-Mangel als „gesund“ einzuschätzen ist.

    Der Tunnel des Vitamin-D-Mangels ist 6 Monate lang
    • Täglich starker Sonnenschein und angemessene Nahrungsmenge ist gesunderhaltend. Es ist jedem freigestellt, die Ernährung im Winter zu halbieren, um der „natürlichen Lebensweise“ der Steinzeit näher zu kommen.
    • Wer das jedoch nicht umsetzen möchte, der sollte den Vitamin-D-Spiegel dauerhaft auf einem Sommer-Niveau halten.
    • Das Winterprogramm im Vitamin-D-Mangel schützt bei fehlender Nahrung vor dem Hungertod. Bei fortgesetzter normaler Ernährung ist es schädlich.
    • Die Lebensdauer in der Steinzeit lag bei schätzungsweise 35- 40 Jahren. Es schont die Lebenserwartung, wenn man solche winterlichen Krisen vermeidet.

    Mehr erfahren:

    Suchergebnisse vom Vitamin-D-Service zum Stichwort: Winter
    Vitamin D im Winter

    FAQ Frage beim Vitamin-D-Service
    Muss ich wirklich in jedem Winter Vitamin D einnehmen?

    Der Vitamin-D-Simulator zeigt, wohin Sie mit Ihrem Vitamin-D-Spiegel steuern
    Zum Vitamin-D-Simulator

    Gen-Studien beweisen, dass bei abgesunkenem Vitamin-D-Spiegel die Gene nicht reguliert werden
    Weitere Infos

    Eigene Studie: Dr. Raimund von Helden und Prof. Dr.  Armin Zittermann

    Dies ist die wissenschaftliche Quelle für die nachgewiesene Verbindung von hoher Mortalität und schlechtem Vitamin-D-Spiegel in Deutschland:

    Autoren: Zittermann A, von Helden R, Grant W, Kipshoven C, Ringe JD.
    Titel: An estimate of the survival benefit of improving vitamin D status in the adult german population.
    Freier Zugang: Dermatoendocrinol. 2009 Nov;1(6):300-6. doi: 10.4161/derm.1.6.10970.
    PubMed PMID:21572875
    PubMed Central PMCID: PMC3092570

    Zum Download

    Antwort nicht gefunden?

    Hier kannst du nach Stichwörtern suchen, um weitere Fragen und Antworten zu finden.

    Eigene Frage einreichen?

    Hast du eine Frage zum Thema Vitamin D, die wir noch nicht beantwortet haben, dann kannst du über den Button deine Frage bei uns einreichen.

    Eigene Frage zu Vitamin D

    Antwort per E-Mail erhalten

    1 + 11 =

    Das könnte dich auch interessieren:

    Wie komme ich schnell und zuverlässig zu meinem Vitamin-D-Spiegel?

    Wie komme ich schnell und zuverlässig zu meinem Vitamin-D-Spiegel?

    Es gibt unterschiedlichen Möglichkeiten zur Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels: Eine Laborkontrolle beim Hausarzt, durch einen Facharzt, oder Laborarzt. Weiterhin gibt es die Möglichkeit Selbsttests zu nutzen. Auch die Schätzung des Vitamin-D-Spiegels über den Onlinetest ist möglich, sowie die Nutzung des Vitamin-D-Simulators®

    mehr lesen
    Gefährdet ein Vitamin-D-Wert von 60 ng/ml meinen Kinderwunsch?

    Gefährdet ein Vitamin-D-Wert von 60 ng/ml meinen Kinderwunsch?

    Im Gegenteil: Ein Vitamin-D-Spiegel von 60 ng/ml wirkt sich positiv auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau aus, während ein Vitamin-D-Mangel oft ein Grund für Kinderlosigkeit ist. Eine ungewollte Kinderlosigkeit lässt sich in vielen Fällen durch hormonelle Mängel begründen. Vitamin D wirkt in seiner hormonaktiven Form entgegen.

    mehr lesen
    Mein Vitamin-D-Spiegel ist nur 22 ng/ml, wie kann ich diesen verbessern?

    Mein Vitamin-D-Spiegel ist nur 22 ng/ml, wie kann ich diesen verbessern?

    Ein Vitamin-D-Wert von 22 ng/ml bedeutet eine Mangelsituation. Viele wichtige Prozesse können nicht funktionieren, wenn Vitamin D fehlt: die Abwehr von Viren, Bakterien, Pilzen, entarteten Zellen können zum Problem werden. Der Wert sollte in jedem Fall angehoben werden auf mindestens 40 bis 100 ng/ml zum Schutz vor schweren Erkrankungen.

    mehr lesen